AirBar: Touchscreen-Accessoire für MacBook Air erhältlich


AirBar: Touchscreen-Accessoire für MacBook Air erhältlich


Leo Becker


(Bild: Hersteller)

Ein Dritthersteller macht das Display des MacBook Air durch ein USB-Accessoire Touch-tauglich und will auch Multitouch-Gesten unterstützen. Apple lehnt einen Touchscreen am Mac bislang generell ab.

Neonode AirBar Sensor 15.6"

Neonode AirBar Sensor 15.6″
ab € 79,99

Neonode bringt den Touchscreen-Nachrüstsatz AirBar für Apples MacBook Air in den Handel, wie der Hersteller am Dienstag mitteilte. Das nur für das Modell mit 13,3-Zoll-Display gedachte Accessoire wird am unteren Bildschirmrand angesteckt, per USB mit dem Mac verbunden und soll über ein nach oben projiziertes Infrarot-Lichtfeld die Touch-Eingaben des Nutzers erfassen. Auch Multitouch-Gesten werden durch die Installation einer mitgelieferten Software unterstützt, verspricht der Hersteller.

macOS unterstützt Touch-Gesten nur begrenzt

So wird etwa das Scrollen oder die Auswahl von Objekten auf dem Bildschirm mit dem Finger möglich, erklärt Neonode. Auch sollen übliche Gesten in macOS-Programmen wie etwa Fotos unterstützt werden, um etwa Bilder zu drehen, in Kartenansichten hineinzuzoomen, Elemente in Präsentationen zu platzieren oder bestimmte Eingaben vorzunehmen. Neben dem Finger erlaube dies auch die Eingabe etwa mit einem Pinsel direkt auf dem Bildschirm.

Nur beim 13,3” MacBook Air sei der Rahmen am unteren Ende des Bildschirms breit genug, um Platz für das Accessoire zu bieten, erklärte die Firma zur Vorstellung der AirBar im Januar – an anderen Macs wie MacBook Pro oder dem kleineren 11-Zoll-MacBook-Air wird sie nicht unterstützt.

Apples Design-Chef erachtet Touch-Mac als unsinnig

Apple hat sich bislang vehement gegen die Integration eines Touchscreens in Macs ausgesprochen. Dies sei weder „sonderlich nützlich“ noch eine „sinnvolle Anwendung“ der Technik, betonte Design-Chef Jony Ive im vergangenen Jahr. Das Betriebssystem macOS ist nur an wenigen Stellen auf eine Touch-Eingabe ausgelegt, die über das Trackpad möglich ist.

Die Multitouch-fähige Touch Bar, die die Hardware-Funktionstasten am oberen Ende der Tastatur bei bestimmten MacBook-Pro-Modellen ablöst, sei als Verbindung zwischen Multitiouch und einer Hardware-Tastatur „das Beste beider Welten“, meinte Ive.

Neonode vertreibt ähnliche Touchscreen-Accessoires seit längerem für Windows-PCs und bietet die AirBar nun auch für Laptops mit Windows 10 und den Bildschirmgrößen 13,3”, 14” und 15,6” an. Die Windows-Ausführung kostet knapp 80 Dollar, die Mac-Variante kommt für knapp 100 Dollar in den US-Handel und soll unter anderem über Apple-Händler vertrieben werden. Ein Europreis und Einführungstermin in Europa liegt bislang nicht vor, die Windows-Variante der AirBar kostet in Deutschland rund 80 Euro.


(lbe)



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/AirBar-Touchscreen-Accessoire-fuer-MacBook-Air-erhaeltlich-3775878.html?wt_mc=rss.apple.beitrag.atom

Originalbild mit freundlicher Genehmigung von heise.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten