Einladung zu Pressekonferenz Vorstellung des AMNOG-Check 2017


Ein Dokument

Берлін (ОТС)Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) hat das AMNOG erneut auf den ökonomischen Prüfstand gestellt. Bei der Analyse lag ein besonderes Augenmerk auf der Frage, inwieweit die Frühe Nutzenbewertung die Verfügbarkeit von Arzneimitteln und das Verordnungsverhalten von Ärzten beeinflusst.

Antworten und weitere Ergebnisse des AMNOG-Check 2017, sowie die daraus resultierenden Aufgaben für die kommende Legislatur, wollen wir Ihnen vorstellen.

Wir laden Sie ein zu Pressekonferenz

am Dienstag, 19. верасень 2017
з 10.30 да 11.30 Uhr
ins Haus der Bundespressekonferenz
(Raum 5)
Schiffbauer Damm 40
10117 Берлін 

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

- прафесар. доктар. Dieter Cassel, Universität Duisburg-Essen
- прафесар. доктар. Volker Ulrich, Universität Bayreuth
- доктар. Norbert Gerbsch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BPI
e.V. 

Bitte lassen Sie uns wissen, ob Sie an der Pressekonferenz teilnehmen. Am besten per Mail an presse@bpi.de, gerne persönlich unter Tel.: 030/27909-162, oder mit nachfolgender Fax-Antwort.

кантакт для прэсы:

Julia Richter, Tel. 030/279 09 131, jrichter@bpi.de

Original-Content фон: BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie, Навіны перадаюцца ў цяперашні час



Гэтая навіна зыходзіць ад нашай партнёрскай сеткі : http://www.presseportal.de/pm/21085/3733477

Арыгінальны кантэнт перадаецца па PR Newswire
зыходны малюнак ласкава Presseportal.de