▷ AfD-Landtagsfraktion erteilt Überlegungen zu einer Solardachpflicht eine klare Absage


19.05.2019 10:44

AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Stuttgart (OTS)

Der wohnungsbaupolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Anton Baron, lehnt die aktuellen Überlegungen des grünen Umwelt- und Energieministers Untersteller ab: “Während die Lage am Wohnungsmarkt von Verknappung und Verteuerung geprägt ist, fällt Untersteller nichts anderes als eine Solardachpflicht für Neubauten ein. Es ist zwar erfreulich, dass die Grünen mitten im Wahlkampf einmal mehr ihr wahres Gesicht zeigen. Allerdings hätte eine solche Regelung fatale Auswirkungen und muss daher verhindert werden. Sie würde den Hausbau insbesondere bei Einfamilienhäusern und Doppelhaushälften noch weiter verteuern und damit die Familien der Mittelschicht treffen. Wer ein Solardach installieren möchte, kann dies nach Auffassung der AfD sehr gerne tun. Jeglichen Überlegungen bezüglich einer dahingehenden Verpflichtung oder einer Erhöhung der Subventionen erteilen wir allerdings eine Absage. Vielmehr müssen bürokratische Hürden und Kostentreiber im Wohnungsbau deutlich reduziert werden, statt sie zu erhöhen. Wir werden umgehend eine parlamentarische Initiative gegen diese unhaltbaren Überlegungen einreichen”, kündigt Anton Baron, Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Landtagsfraktion, an.

Pressekontakt:

Klaus-Peter Kaschke, Lic. rer. publ.
Pressestelle der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
Konrad-Adenauer-Straße 3
70173 Stuttgart
Telefon: +49 711-2063 5639
Klaus-Peter.Kaschke@afd.landtag-bw.de

kontenut oriġinali ta ': AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, aħbarijiet trasmess mill bħalissa



Din l-aħbar ġej minn netwerk imsieħeb tagħna : https://www.presseportal.de/pm/127902/4274276

Kontenut oriġinali mibgħuta mill PR Newswire
immaġini oriġinali korteżija ta presseportal.de