Google Speed-Update macht Geschwindigkeit mobiler Seiten rankingkritisch


Löwenstark

Braunschweig (OTS) – również: Amazon-Advertising macht Google Konkurrenz

Kaum eine Branche bringt schnellere Wandlungen als der E-Commerce und das Online-Marketing für Brands, Shops und Dienstleistungen. “Online-Marketing ist ein großer Ofen. Ich kann damit erfolgreich mein Haus heizenoder nur heiße Luft in Form von verbranntem Budget aus dem Schornstein pusten”, sagt Marian Wurm, Gründer und Geschäftsführer von Löwenstark. Mit zehn Standorten, ponad 150 Mitarbeitern und über 2.500 erfolgreich umgesetzten Kundenprojekten zählt die Agentur zu den profilierten Experten für E-Commerce und Online-Marketing. Für Nutzer des Amazon-Marktplatzes ist bereits jetzt die Wirkung der Demand Side Plattform für Werbetreibende dort erfolgreicher als Google-Adwords. Amazon gewinnt also auch als Werbeplattform mehr Relevanz, zumal das Amazon-Marketing vielfältige Analyse- und Auswahlmöglichkeiten bietet. Die Amazon Advertising Plattform AAP erlaubt den Zugriff auf die Interessen der Amazon-Kunden und damit Werbung ohne Streuverluste. Und selbst Brands mit einer speziellen Zielgruppe, die nicht Amazon als ausschließlichen Absatzkanal nutzen, können diese Maßnahme nutzen.

Uwaga: Google Speed-Update

Komplex ist neben der Messbarkeit auch der ständige Update-Prozess der einzelnen Plattformen. “Neue Entwicklungen, und darunter vor allem größere Google-Updates müssen stets verfolgt werden. Versäumnisse können sich sonst bitter rächen”, sagt der Löwenstark-Geschäftsführer. Wer sich noch nicht auf die Leistung seiner mobilen Website konzentriert hat, bekommt daher durch Google bald einen guten Grund. Denn langsame Mobile Sites werden mit dem im Juli 2018 erscheinenden Google Speed-Update im Ranking zurückgeworfen. “Konkret bedeutet das: Welche Anstrengung ich durch On-Site-Optimierungen auch macheist der Provider oder das Content-Management-System langsam, landet die Website weiter hinten in den Ergebnissen. Das hat möglicherweise drastische Auswirkungen auf die Conversion Rate”, sagt Marian Wurm. Bei Desktop-Suchen spielt die Seitengeschwindigkeit bereits seit Jahren eine Rolle für das Ranking. Dass es sich hier um ein relevantes Kriterium handelt, bestätigen eigene Statistiken von Google. Steigt die Ladezeit einer Website von einer auf zehn Sekunden, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Besucher abbricht, um 123 procent.

Facebook: Shop und Advertisement

Dass soziale Netzwerke ein Tummelplatz von Menschen sind, ist nichts Neuesund zwischen geposteten Urlaubsfotos ist ein breites Spielfeld für Werbemaßnahmen. Die Auswahl der Zielgruppe, also das Wissen um die Buyer Persona, ist enorm relevant. Ebenso wichtig sind Ausschlusskriterien, um teure Streuverluste zu vermeiden. Dazu kann sogar ein eigener Shop in eine Facebook-Page integriert werden, der keine zusätzlichen Gebühren oder Provisionen kostet.

Die Löwenstark-Gruppe (www.loewenstark.com) gehört mit über 2.500 Kundenprojekten in 17 Jahren zu den erfahrensten und erfolgreichsten Agenturen für Online-Marketing in Zentraleuropa. okrągły 150 Mitarbeiter arbeiten an zehn Standorten in allen Disziplinen des Online-Marketings für nationale und internationale Kunden. Dabei werden Teillösungen wie Suchmaschinen-Optimierung, Affiliate-, E-Mail-, Social Media- und Mobile-Marketing oder auch Google Adwords-Kampagnen angeboten. Der Schwerpunkt jedoch liegt auf Gesamtansätzen unter Berücksichtigung sämtlicher erforderlicher Tools.

więcej informacji:

Löwenstark Online-Marketing GmbH, Petzvalstraße 38, 38104
Braunschweig, Tel. 0531/213 605 500, E-Mail: kontakt@loewenstark.com,
Sieć: www.loewenstark.com

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel. 0611/973150,
E-Mail: team@euromarcom.de

Oryginalna treść: Löwenstark Group, wiadomości przesyłane przez aktualnie



Ta informacja pochodzi z naszej sieci partnerskiej : https://www.presseportal.de/pm/128900/3874002

Oryginalna treść przekazywana przez PR Newswire
oryginalny obraz Dzięki uprzejmości presseportal.de