rbb-exklusiv: Hohe Abbrecherquote bei Erzieherinnen-Ausbildung


Berlin (ots) – Ein Viertel der Berliner Studierenden bricht in Berlin die Erzieher-Ausbildung ab.

Nach rbb-Informationen haben zuletzt von 3250 angehenden Erzieherinnen und Erziehern fast 800 im Verlauf der Ausbildung aufgegeben. Viele Studierende nennen finanzielle Gründe als Ursache.

Der Ausbau von Kitas ist in den vergangenen Jahren vorangetrieben worden, doch es fehlt an Personal. Die Bildungsverwaltung erhöht deshalb seit Jahren die Ausbildungszahlen bei Erzieherinnen und Erziehern. Diese Bemühungen würden durch die hohen Abbrecherquoten zunichte gemacht, erklärt Martin Hoyer vom Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin dem rbb: „Steigende Ausbildungszahlen allein lösen nicht das Personalproblem in den Berliner Kitas. Wir verlieren zu viele auf dem Weg.“

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie bestätigt lediglich die Abbrecherquote des letzten von drei Studienjahren mit 11,5 Prozent und erklärt, diese sei nicht besonders hoch.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Redaktion Investigatives und Hintergrund
Masurenallee 8 – 14
14057 Berlin
Tel.: (030) 97 99 3-30333
Fax: (030) 97 99 3-30309
Mail: koordination@rbb-online.de
Internet: www.rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.presseportal.de/pm/51580/3867666

Original-Content übermittelt durch news aktuell
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von presseportal.de