Fiat Chrysler plant neuen 500e


Kurzmeldungen
Martin Franz

Seit 2007 ist der aktuelle Fiat 500 im Handel und verkauft sich noch immer ausgezeichnet. Die Version mit E-Motor wird ausschließlich in den USA angeboten. Sie geriet in die Schlagzeilen, als der 2018 verstorbenen Fiat-Chefs Sergio Marchionne einst unmissverständlich formulierte: „Kaufen Sie dieses Auto

Fiat 500

Fiat plant einen neuen 500 mit E-Motor. (Symbolbild)

Vergrößern

Bild: FCA


nicht!“ Hintergrund war, dass Fiat keinen Weg fand, das Auto ohne Verlust zu verkaufen. Nun nimmt der Konzern einen neuen Anlauf, doch viel mehr als diese Ankündigung verrät Fiat Chrysler aktuell noch nicht.

Fest steht bis jetzt nur, dass der Kleinstwagen auf eine neue Basis gestellt werden soll, die dann auch auf einen elektrischen Antriebsstrang vorbereitet ist. Auf dieser Plattform dürfte auch die nächste Generation des Fiat Panda aufbauen, die ebenfalls mit E-Motor verkauft werden soll. Damit zeichnet sich in monetärer Hinsicht eine Aufteilung ab: Der Panda soll preissensible Kunden bedienen, der 500er jene Käuferschicht, denen Image und Design so wichtig sind, dass die für eine vergleichbare Technik deutlich mehr zu zahlen bereit sind. Der Unterschied beim Preis dürfte heftiger werden als bei den aktuellen Modellen. Unter der Hand wird kolportiert, der neue 500e könnte rund 30.000 Euro kosten – was bei FCA offiziell derzeit niemand bestätigt. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn momentan gibt es nur eine grobe zeitliche Perspektive. Demnach kommt der Fiat 500e im nächsten Jahr zu den Händlern. Immerhin: Dann sollen endlich auch die europäischen Kunden bedient werden.




(mfz)

Kommentare lesen
(6)

Mehr zum Thema

Elektroautos

alternative Antriebe

Fiat

Version zum Drucken



Diese News stammen aus unserem Partnernetzwerk : https://www.heise.de/autos/artikel/Fiat-Chrysler-plant-neuen-500e-4329296.html?wt_mc=rss.autos.beitrag.atom
Originalbild mit freundlicher Genehmigung von heise.de